Unter Palliative Care wird eine umfassende Behandlung und Betreuung von Menschen mit unheilbaren, lebensbedrohenden und chronisch fortschreitenden Krankheiten verstanden. Das Ziel von Palliative Care ist, diesen Menschen eine möglichst gute Lebensqualität zu ermöglichen. Dies schliesst die Begleitung der Angehörigen mit ein.

 

Zu den Grundprinzipien von Palliative Care gehört, dass körperliche Beschwerden, z.B. Schmerz, Atemnot, umfassend gehandelt und gelindert werden. Zudem werden auch Bedürfnisse auf der psychischen, sozialen und spirituellen Ebene berücksichtigt. Das können Ängste, Sinnkrisen, depressive Symptome , auch auch versicherungsrechtliche Themen sein.

 

Palliative Care ist wie ein bergender Mantel, den dir jemand sanft um die Schulter legt.

 

Bei Fragen oder Anliegen zu Palliative Care erhalten Sie Informationen bei Judith Schwander, Spitex Sempach und Umgebung.

 

Koordinationsstelle Palliative Care des Pastoralraums Oberer Sempachersee

Mit Start am 1. Januar 2018 hat der Pastoralraum Oberer Sempachersee für das Pilotprojekt eine Koordinationsstelle Palliative Care, befristet auf zwei Jahre, gesprochen. Diese 10%-Stelle ist Judith Schwander, Geschäftsleiterin Spitex Sempach und Umgebung, übertragen.

 

Netzwerk Palliative Care oberer Sempachersee

Die Vertreterinnen und Vertreter des Netzwerkes treffen sich 2-3 Mal jährlich. Das Ziel des Netzwerkes ist, alle Akteurinnen und Akteure in der Palliative Care zum Wohle der Betroffenen und ihrer Anghörigen in der Region zu vernetzen. Eine wohlwollende Zusammenarbeit im interprofessionellen Team schafft Vertrauen für alle Beteiligten.

 

Im Netzwerk vertreten sind

  • Spitex Sempach und Umgebung
  • Spitex Neuenkirch
  • Hausärzte
  • Seelsorgende der Pfarreien
  • Sozialvorstand
  • Verein Bsuech
  • Caritas Luzern
  • Landeskirche Kanton Luzern